170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Hier können die Diskussionen über den 170 S stattfinden...
Benutzeravatar
Jos170V
Pro-Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 20. Aug 2020, 14:21

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von Jos170V »

Hallo Hermann,
Wenn Sie nach einer altmodischen Lösung suchen, verwenden Sie doch einen Andrehkurbel mit Klaue. Es erfordert etwas Muskelkraft, benötigt keine elektrische Energie und die Umstehenden werden bewundernd zusehen.
Eine zeitlose Vorkriegslösung, (ein Scherz ? )
Grüße, Jos
170V,1937.
Liebe Grüße aus Belgien.
Benutzeravatar
HaraldSchuessler
Pro-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 20. Aug 2020, 17:51

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von HaraldSchuessler »

Lieber Herrmann,
nochmal eine Frage zum vorgestellten Problem:
Du schreibst, dein Freund habe Schwierigkeiten beim Betätigen des Anlasser-Druckknopfes. Offenbar gelingt es ihm aber, Kupplung und Bremse zu bedienen - wozu ja ein höherer Kraftaufwand nötig ist. Könnte das Problem darin liegen, dass ihm die eher punktuelle Belastung an der relativ kleinen Angriffsfläche des Schalters schwerfällt? Dann könnte man nämlich auch daran denken, an einem Scharnier ein Pedal aus Sperrholz oder Blech über den Schalter zu legen. Würde man ein solches Pedal geschickt dimensionieren und positionieren, könnte der erforderliche Kraftaufwand gering sein.
Gruß Harald
170Sb-Fahrer
Pro-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 14. Sep 2020, 10:18

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von 170Sb-Fahrer »

Hallo und guten Morgen,

eine kurze Statusmeldung:

Es kämen für uns 2 Möglichkeiten in Frage:

1. Seilzug, so wie von Georges und Harald (nochmals Besten Dank für den detaillierten Bericht) vorgeschlagen und beschrieben. Erfordert die Herstellung der mech. Teile, sowie Arbeiten im und am Auto (Einpassen und Montage).

2. Einen Anlasser umbauen. Wäre bezüglich Einbau ins Auto das Einfachste.

Wir haben 2 identische Anlasser vorliegen, die zu dem Auto passen. Einer davon ist derzeit eingebaut und in Betrieb. Der andere liegt im Regal, ist am Ritzel und am "Dickstrom-Schalter" (Kupferblock) stark verschlissen. Aber der Anlassermotor läuft einwandfrei. Das wäre der Anlasser für "Jugend forscht" Arbeiten ;-)

Beide Anlasser sind 6V Typen.

Ich habe mit der Fa. Köllmer gesprochen: Ein Umbau des Tretmechanismus auf Magnetschalter wäre eventuell machbar, aber teuer. Magnetschalter für 6V gibt es in Ebay, sowohl neue, als auch gebrauchte. Letztere natürlich mit dem Risiko "Funktioniert GARANTIERT" ;) . Einen gebrauchten Magnetschalter aufzuarbeiten ist kein großes Problem, wenn die Spule OK ist und der Spulenkörper nicht beschädigt ist. Habe ich schon mehrfach gemacht als das Geld chronisch knapp war (Studentenzeit, ist Ewigkeiten her).
Der Mechanismus zum Ritzel, sowie die Befestigung am Gehäuse und die Stromzuführung Magnetschalter zum Anlassermotor müssten ebenfalls angepasst werden, denn da gibt es gefühlte mehr 1000 Varianten.

Da der Magnetschalter und Anlassermotor mit 6V betrieben werden, sind keine weiteren Arbeiten im Auto erforderlich, nur ein zusätzliches Kabel zu einem Taster im Armaturenbrett. Lösung also wie beim Sb.




Unser Freund überlegt nun, was wir angehen wollen. Das Problem ist, dass ich nicht schweißen kann, Schweißarbeiten aber in beiden Alternativen erforderlich wären.

Eventuell schicken wir einen Anlasser zur Begutachtung (Angebotskalkulation / Abschätzung) zur Fa. Köllmer.

Platzmäßig sollte ein umgebauter Anlasser ins Auto passen. Anbei ein paar Bilder.


Ich werde hier berichten, wie's weitergeht.


Zu den anderen Vorschlägen:
Die Lösung mit der Andrehkurbel wäre natürlich machbar, aber lästig. Vor allem bei Regen. Der Motor springt einwandfrei an.

Ein zusätzliches Pedal zur Betätigung des (kleinen) Tret- Anlasserknopfes würde erhebliche Modifikationen im Fußbereich erfordern. Das könnte evt. Probleme bei TÜV-GTÜ-DEKRA o.ä. geben.


Viele Grüße
Hermann
(170Sb-Fahrer)

Bild 4, Bild 5 hochladen
Dateianhänge
Bild_5_2024_04_26_r.jpg
Bild_5_2024_04_26_r.jpg (97.99 KiB) 1001 mal betrachtet
Bild_4_2024_04_26_r.jpg
Bild_4_2024_04_26_r.jpg (81.36 KiB) 1001 mal betrachtet
Benutzeravatar
HaraldSchuessler
Pro-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 20. Aug 2020, 17:51

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von HaraldSchuessler »

Lieber Herrmann,
nochmal ein Gedanke: dass dein Freund Schwierigkeiten bei der Anlasserbetätigung hat, könnte vielleicht auch daran liegen, dass er eine falsche Rückzugfeder verwendet. Sie ist nicht nur zu kräftig, sondern auch falsch eingebaut. Da müsste eigentlich an einem der Stehbolzen, an denen das Geriebe angeschlossen wird, ein kurzer Blechstreifen angebracht sein. Daran wird eine kleine Feder eingehängt.
Gruß Harald
Dateianhänge
Anlasser Halter k.jpg
Anlasser Halter k.jpg (43.51 KiB) 971 mal betrachtet
P1090269.JPG
P1090269.JPG (48.33 KiB) 979 mal betrachtet
170Sb-Fahrer
Pro-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 14. Sep 2020, 10:18

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von 170Sb-Fahrer »

Lieber Harald,

Danke für die Info.

Das könnte die Ursache sein - ich habe den link mit Deiner Antwort soeben weitergeleitet.

Viele Grüße
Hermann
(170Sb-Fahrer)
Viele Grüße
Hermann
(170Sb-Fahrer)
Benutzeravatar
HaraldSchuessler
Pro-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 20. Aug 2020, 17:51

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von HaraldSchuessler »

Lieber Herrmann,
noch ein Bild "von der anderen Seite". Auf drei Dinge sollte geachtet werden:
1. Die Feder muss gerade so stark sein, dass sie den Hebel in der Ausgangsposition ruhig hält. Da soll nichts klappern und ausschlagen. Ist die Feder stärker, muss beim Anlassen unnötigerweise auch eine stärkere Kraft überwunden werden.
2. Die Zugfeder muss natürlich in Richtng der Bewegung des Hebels eingebaut sein - und nicht quer dazu, wie es hier gemacht wurde.
In diesem Fall müsste sie in Ruhestellung annähernd waagrecht ziemlich genau hinter dem Anlasserhebel liegen.
3. Sie darf auf keinen Fall an der Karosserie befestigt werden.
Gruß Harald
Dateianhänge
R0020130 - Ausscnitt.JPG
R0020130 - Ausscnitt.JPG (93.02 KiB) 966 mal betrachtet
Rueckspiegel
Junior Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 20. Aug 2020, 20:00

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von Rueckspiegel »

Hallo Hermann,
es wäre doch das Einfachste, wenn sich der Wolfgang einen Spazierstock mit dickem Gummiwulst ins Auto legt, so einen, wie ihn die alten Herrn früher zu tragen pflegten :) Mit dem kann er auf den Anlasser-Stößel drücken und ihn anschließend zwischen den Sitzen verstauen. 1-2 Führungslaschen unter dem Armaturenbrett könnten die Führung erleichtern.
Und grüß` die beiden Wolfgangs, die den Umbau machen, von mir.
Gruß
Carl
Benutzeravatar
HaraldSchuessler
Pro-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 20. Aug 2020, 17:51

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von HaraldSchuessler »

Lieber Hermann,
ist dein Freund Wolfgang inzwischen mit der Lösung seines Problems weitergekommen?
Gruß Harald
170Sb-Fahrer
Pro-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 14. Sep 2020, 10:18

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von 170Sb-Fahrer »

Statusmeldung

Hallo und guten Morgen,

Seit den Vorschlägen hier im Forum – Nochmals vielen Dank dafür an Alle – hat sich noch nichts getan.

Zum Teil sind es gesundheitliche Gründe.

Zum Teil liegt es aber auch daran, dass ich selbst zeitlich noch recht stark in unser eigenes Bauvorhaben eingebunden bin: Neubau einer unterkellerten Doppelgarage, mit Arbeitsöffnung im Boden. Speziell für meine Oldtimer.

Bezüglich der vorgeschlagenen Lösungen: Das Thema „Stecken“, "Stock" um den Tretanlasser händisch zu bedienen ist ausserhalb jeglicher Diskussion. Das werden wir niemals machen. Man stelle sich die Reaktion beim TÜV, GTÜ, DEKRA vor. :lol: :lol:

Mit der Handkurbel andrehen ist schon eher machbar und Wolfgang hat dies bei Oldtimertreffen hier in der Gegend auch mehrmals publikumswirksam demonstriert. Aber: Bei Regen macht es wenig Spaß. Und Regen soll schon mal vorkommen, auch im Land, das „zur Steppe wird“, (ein Zitat von …hüpf - hüpf - hüpf ;) ) *1

Einen Anlasser auf Solenoid umbauen ist aufwendig.

Das Thema Feder ist wohl die optimale Lösung. Die derzeit eingebaute Feder ist eindeutig falsch und zu stark. Außerdem falsch montiert. Das werden wir angehen, eventuell im Spätsommer / Herbst, wenn sich die gesundheitliche Situation weiter gebessert hat und mein Bauprojekt (die „never ending story“) endlich!! fertig ist.

Ich werde zu gegebener Zeit hier berichten. Versprochen.

Viele Grüße
Hermann
(170Sb-Fahrer)

*1: Ich hoffe, das war jetzt nicht zu sehr politisch?!?!
170Sb-Fahrer
Pro-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 14. Sep 2020, 10:18

Re: 170S: Anlasser Umrüsten auf Elektrische Betätigung.

Beitrag von 170Sb-Fahrer »

Statusbericht – Das Problem ist gelöst

Guten Abend,

ich habe heute mit Wolfgang telefoniert. Er hat das Problem gelöst: Eine andere, weichere Feder beschafft und eingebaut. Ein Umbau des Anlassers und somit eine Zerstörung der Originalität war somit nicht notwendig.

Der Anlasser lässt sich jetzt prima betätigen. Am Sonntag hat er eine kleine Rundfahrt mit seinem 170S gemacht: Alles OK!!


Ich soll in Wolfgang's Auftrag allen im Forum für die vielen Tipps Danke sagen!!!


Viele Grüße
i.A. Hermann
(170Sb-Fahrer)
Antworten